Herricht und Preil in Michendorf

Herricht und Preil in Michendorf

Eine Hommage an das beliebteste Komiker-Duo der DDR

 

Das Schachspiel: „Machen Sie doch mal einen Zug, Herr Herricht!“! „Ich soll einen Zug machen, Herr Preil? – ganz wie Sie wollen“! Was dann passiert, ist natürlich alles andere als das, was sich der überkorrekte Herr Preil in seinen Dialogen von seinem kongenialen Partner Herricht wünscht. Aber so funktionierte das seinerzeit. Das Publikum vor der Bühne und im Fernsehen war gleichermaßen hingerissen von der Art und Weise, wie die beiden Komödianten den nicht immer leichten Alltag auf die Schippe nahmen.
Neun Sketche dieser Art werden in zweimal 40 Minuten ab dem 24. August in insgesamt sechs Vorstellungen den kulturverwöhnten Michendorfern präsentiert. Die Premiere am Freitag um 19 Uhr ist bereits ausverkauft. Tags darauf, am 25. August, wird das Programm erneut aufgeführt. Für diese Vorstellung sind noch Karten erhältlich. Eine zweite Staffel wird es im Oktober geben. Im Gegensatz zum Original werden in dieser Inszenierung des Direktors und Regisseurs der Volksbühne Michendorf, Steffen Löser, nicht nur die Sketche aneinandergereiht, sondern es wird auch über die Entstehungsgeschichten der einzelnen Bühnenstücke berichtet.